event welle

Kleine und große Helferlein für den Infektionsschutz

Kleine und große Helferlein für den Infektionsschutz

Kleine und große Helferlein für den Infektionsschutz 

In Zeiten der Corona Pandemie braucht es für Veranstaltungen, neben der normalen technischen Ausstattung, noch einiges mehr. Spuckschutzwände, Raumteiler, Desinfektionsstationen und weiteres Equipment werden benötigt, um bei Events corona-konforme Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen durchführen zu können.  

Spuckschutzwände für mehr Veranstaltungssicherheit 

Flexibel einsetzbare Raumteiler sorgen dafür, dass Veranstaltungsbesucher dort, wo Abstand halten schwierig ist, zum Beispiel in Warteschlangen, dennoch bestmöglich geschützt sind. Das „Flexikus“ Baukastensystem der Firma Mott bietet für jede Veranstaltung individuelle Lösungen. Die „Flexikus“-Spuckschutzwände können als Spuck- und Niesschutz besonders variabel gestaltet und eingesetzt werden. Das macht sie zum perfekten Infektionsschutz-Partner für Ihre Veranstaltung.  

Die Vorteile auf einen Blick 

  • Der Rahmen aus Stahl bietet mehr Stabilität als bei einem Spuckschutz ohne Rahmen. 
  • Das Top Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend. Es werden hochwertige Materialien nach deutscher Handwerkskunst verarbeitet. 
  • Die Auswahl ist riesig, es gibt 7 Modelle und über 180 Konfigurationsmöglichkeiten, mit oder ohne Scheibe. 
  • Sie sind flexibel für verschiedene Einsätze geeignet, mit einer anderen Füllung z. B. als Magnet- oder Werbetafel. 
  • Dank der hohen Qualität bei der Verarbeitung besteht keine Verletzungsgefahr an den Schnittkanten. Somit bieten die „Flexikus“-Spuckschutzwände höchste Sicherheit. 
  • Durch ihre leichte Bauweise sind sie sehr mobil und lassen sich einfach bewegen. 
  • Der Auf- und Abbau ist ganz ohne Werkzeug und in wenigen Schritten möglich. 
  • Die Spuckschutzwände können in Breite, (Durchreich-)Höhe und Rahmenfarbe ganz nach Ihren Vorstellungen angefertigt werden. 

Mund-Nase-Masken – Zum Schutz für Sie und andere 

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum. Sie sollten immer benutzt werden, wenn man den empfohlenen Mindestabstand zur nächsten Person nicht einhalten kann. Diese Pflicht gilt in allen Bundesländern. Seitdem sind Mund-Nase-Masken aus der Öffentlichkeit und natürlich von Veranstaltungen nicht mehr wegzudenken. Es gibt sie in verschiedenen Varianten, als Einweg- oder wiederverwendbare Masken, aus Stoff oder Kunststoff. Bei uns im Shop finden Sie den passenden Mund-Nasen-Schutz für Ihre Bedürfnisse: 

  • Wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken aus Stoff 
  • 4-lagige Nase-Mund-Masken für den einmaligen Gebrauch 
  • Die waschbaren COMO Nase-Mund-Masken  
  • Die wiederwendbare Mund-Nasen-Maske „NG-One“ mit den passenden original Filter Pads  

Die unterschiedlichen Masken haben verschiedene Vor- und Nachteile und sind somit für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten geeignet. Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, ist auch das korrekte Tragen einer sogenannten „Community“-Maske wichtig. Hierfür gibt es folgende Hygiene-Regeln: 

  • Bevor Sie die Maske anziehen und nachdem Sie sie abgelegt haben, sollten Sie Ihre Hände 2 Minuten lang gründlich mit Seife waschen. 
  • Ein durchfeuchteter Mund-Nasen-Schutz sollte sofort abgenommen und gegen einen trockenen ersetzt werden. 
  • Nach dem Tragen sollten Einwegmasken entsorgt und Stoffmasken bei mindestens 60 Grad gewaschen werden, um erneut wieder getragen werden zu können. 

So werden Alltags-Masken korrekt getragen: 

  • Die Maske sollte Mund und Nase komplett abdecken. 
  • Beim Anziehen sollten Sie die Innenseite nicht anfassen, damit die Maske von innen nicht mit den Viren und Bakterien an Ihren Händen konterminiert wird. 
  • Die Ränder der Maske sollten am Gesicht eng anliegen, um Bakterien und Viren möglichst wenig Raum zum Entweichen zu bieten.  
  • Beim Abziehen der Maske sollte die Außenseite der Maske nicht berührt werden, diese kann potenzielle Krankheitserreger enthalten, die bei Berührungen auf Ihre Hände übertragen werden. 

Desinfektion auf Flächen und Händen 

Schutzwände und Masken leisten bereits einen großen Beitrag zur Eindämmung der Corona Pandemie. Eine weitere Säule von Hygieneschutzkonzepten ist die Desinfektion. Wo sich viele verschiedene Menschen aufhalten, ist regelmäßiges Reinigen und Desinfizieren von Flächen unabdingbar. Desinfektionsmittel dafür gibt es in praktischen Sprühflaschen, so dass kein aufwendiges Wischen nötig ist.  

An Orten, an denen ausreichendes Händewaschen nicht leicht zu realisieren ist, helfen praktische Desinfektionsstationen zur Handdesinfektion bei der Einhaltung von Hygieneverordnungen. 

Und was gibt es sonst noch? 

Um sicher zu gehen, dass an Ihren Veranstaltungen nur Personen teilnehmen, die sich bester Gesundheit erfreuen, reicht es manchmal einfach nicht aus nur an den gesunden Menschenverstand zu appellieren. Damit es bei den Einlasskontrollen nicht zu langen Verzögerungen kommt und auch Ihr Personal den nötigen Abstand wahren kann, gibt es temperaturmessende Kameras und Thermometer, die auch aus ein paar Metern Entfernung die Temperatur messen können. So können Sie sichergehen, dass niemand mit Fieber an Ihrer Veranstaltung teilnimmt und sich im schlimmsten Fall als Super-Spreader herausstellt. 

Damit Sie nicht lange nach dem passenden Equipment für Ihre Veranstaltung oder Ihre Event-Location suchen müssen, beraten wir Sie gerne und erstellen gemeinsam mit Ihnen ein passendes Raumkonzept.  

Newsletter abonnieren